Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Borsten und Abfallbeutel

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Eine Broschüre zeigt Steckbriefe von Produkten, für die es sinnvoll ist, dass sie sich biologisch abbauen lassen.

Bei jährlich etwa 170 000 Tonnen Kunststoffprodukten und -anwendungen in Deutschland ist der biologische Abbau eine sinnvolle End-of-Life-Option. Dies gilt der Studie des Hürther Nova-Instituts und des Instituts für Kunststofftechnik der Universität Stuttgart zufolge, wenn es nicht möglich, zu teuer oder unpraktikabel ist, die Produkte oder ihre Überbleibsel einzusammeln, von anderem Abfall zu trennen oder stofflich zu recyceln. Ein anderes Kriterium ist, dass mit biologisch abbaubaren Materialien weniger Mikroplastik in die Umwelt gelangt.

Zu Anwendungen, die biologisch abbaubar sein sollten, gehören etwa Borsten von Kehrmaschinen, Saatgutbeschichtungen und Fischereihilfsmittel. Produkte, die Kompostströme verunreinigen können, sollten ebenfalls biologisch abbaubar sein, darunter Bioabfallbeutel, Teebeutel, Kaffeepads oder Feuchttücher, die oft Kunststoffe enthalten.

Die Broschüre enthält 25 Produktsteckbriefe und Hintergrundinformation zu biologischem Abbau. Hinzu kommen politische Rahmenbedingungen und produktspezifische Regularien sowie die Mar

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.