Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

(Blau)₃ blüht der Ozean

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Der Sommer ist nah – und wenn die Sonne scheint, wollen wir uns vor UV-Strahlen schützen. Nur wie? Sonnenmilch, -lotion, -creme und so weiter mit immer unplausibler anschwellenden Schutzfaktoren gibt es genug. Aber in 80 Prozent der weltweit verkauften Ware ist der chemische Wirkstoff Oxybenzon (2-Hydroxy-4-methoxybenzophenon), und das, so haben wir inzwischen gelernt, trägt zum Absterben der Korallenriffe bei.

Also ist die Sonnenlotion mit Oxybenzon im Garten und vielleicht gerade noch an der Nordsee in Ordnung. Aber an den Stränden wärmerer Länder schon nicht mehr, und auf den Malediven und Seychellen ganz und gar nicht. Alle, die gerne an Korallenstränden brutzeln wollen, ohne ihre Gesundheit damit zu riskieren, können sich jetzt auf ein neues Wundermittel freuen. Es schützt die Haut vor Strahlen, fängt die bösen Sauerstoffradikale und repariert auch noch unsere DNA. Dabei ist es völlig unschädlich für Korallen – zumindest für die Art, die getestet wurde.

Synthetisiert wurde das Wundermittel bereits vor knapp 150 Jahren von Heinrich Caro (1834 – 1910). Es ist ein Farbstoff un

Ausgeblättert

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.