Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Biologika finden

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Das biopharmazeutische Unternehmen Takeda mit Hauptsitz in Japan baut für einen dreistelligen Millionenbetrag ein Forschungs- und Entwicklungslabor in der Wiener Seestadt (Foto). Dort sollen ab dem Jahr 2026 etwa 250 Forscher:innen an biotechnisch hergestellten Arzneimitteln gegen Krankheiten arbeiten, für die es bisher noch keine oder nur unzureichende Behandlungsmöglichkeiten gibt. Dazu kommt ein Digitalisierungsschwerpunkt mit Robotik, Augmented Reality, künstlicher Intelligenz und Prozesssimulationen über digitale Zwillinge. MB

https://media.graphassets.com/DD17YmpsRveQL08NP7RY
Spatenstich für das Takeda-Forschungslabor in der Wiener Seestadt. Es graben Vertreter:innen von Takeda, des Bezirks Donaustadt, der Wiener Stadtwerke, der japanischen Botschaft in Österreich, der Unicredit Bank Austria und des österreichischen Bundesministeriums für Arbeit und Wirtschaft. Foto: Gregor Schweinester

Wacker Chemie: Mehr Spezialsilikone in China

Industrie + Technik

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.