Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Bilanz 2020: Novartis

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat im Jahr 2020 vor allem beim Verkauf von Haut- und Augenmitteln sowie Einzelhandelsprodukten unter der Coronakrise gelitten.

Der Umsatz des Pharmakonzerns Novartis mit Sitz in Basel ist im Jahr 2020 um 3 Prozent auf 48,7 Mrd. US-Dollar (USD) gestiegen, umgerechnet etwa 41 Mrd. Euro. Der Konzern verkaufte im Jahr 2020 zwar um 9 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr, aber niedrige Preise und Generikakonkurrenz minderten dies um jeweils 3 Prozentpunkte.

In Europa, dem größten Markt von Novartis mit einem Umsatz von 18,7 Mrd. USD, stieg er umgerechnet auf konstante Wechselkurse um 4 Prozent, in den USA um 1 Prozent und in China um 14 Prozent.

Für das Jahr 2020 beträgt die Dividende 3,00 Schweizer Franken pro Aktie, das sind 1,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Divisionen und Geschäftseinheiten

Novartis hat 110 700 Beschäftigte und zwei Divisionen: Innovative Medicines mit den Geschäftseinheiten Onkologie und Pharmazeutika (Grafik). Die Division Sandoz handelt mit Generika und Biosimilars.

Bei Pharmazeutika wuchsen die Umsätze mit Entresto gegen Herzinsuffizienz am stärksten (2,5 Mrd. USD, +45 %). Den größten U

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.