Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meinungsbeitrag

Big Data ist Big Analytics

Nachrichten aus der Chemie, Juli 2018, Seite 707, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Wenn Daten das „neue Öl unserer Weltwirtschaft“ sind, werden deren Relevanz, Verfügbarkeit, Validität und Korrelierbarkeit, aber auch die Vertraulichkeit zum Dreh- und Angelpunkt des wirtschaftlichen Erfolgs einer Gesellschaft. Doch was hat das mit Chemie – insbesondere der analytischen Chemie – und der Chemikerausbildung zu tun? Sehr viel. Oft sind Innovationen in der analytischen Chemie die Grundlage wissensgetriebener Produktinnovation und Technologiesprünge. So ist sie fest verankert, etwa in der Weiterentwicklung von Produkten, Lebensmitteln oder Medikamenten, in der Produktsicherheit, aber auch der klinischen Diagnostik, Toxikologie und nicht zuletzt der Kriminaltechnik.

Der digitale Wandel verändert sowohl Produktions- als auch Geschäftsprozesse der chemischen Industrie hin zur Industrie 4.0. In diesem Umbruch steht die analytische Chemie mit im Zentrum der Weiterentwicklung. Sie beschleunigt Wege zu neuen Produkten und Prozessen, indem durch modellgestützte Simulation und statistische Versuchsplanung weniger – aber zielführendere – Experimente im Labor durchgeführt werden. Echtzeitdaten aus On-line-Analytik und In-Prozess-Kontrolle in Produktion und Lieferkette bis

Leitartikel

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.