Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Aus den Biowissenschaften

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Ist DNA knapp, sind Mitochondrien dran | Mitochondrien haben ein eigenes Erbgut. Geben sie es ins Zellinnere ab, entsteht eine Entzündung. Nun ist geklärt, wie es zur Freisetzung kommt: Mangelt es im Zellinneren an DNA-Bausteinen, setzen die Mitochondrien ihr Erbgut frei. Die dadurch entstehende Entzündung ähnelt der einer viralen oder bakteriellen Entzündung. Sie stoppt, sobald wieder genügend DNA-Bausteine vorhanden sind.

Herz- und neurodegenerative Erkrankungen sowie Fettleibigkeit und Krebs werden mit mitochondrialer DNA in Verbindung gebracht. Die neue Erkenntnis könnte Möglichkeiten zur Behandlung bieten.

  • 1 Nat. Metabol. 2021, doi: 10.1038/s42255–021–00385–9

Proteasom und Krebs: mal Freund, mal Feind | Wie Forschende der Universität Marburg zeigen, hängt die Wirkung des Proteinkomplexes Immunoproteasom von seiner Umgebung ab: Er hemmt das Tumorwachstum bei Hautkrebs, fördert aber die Entstehung von Darmkrebs.

  • 2 Cancer Immunol. Res. 2021, doi: 10.1158/2326–6066.CIR-20–0492
  • <

Wissenschaft + Forschung

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.