Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Alkalimetallbenzylverbindungen

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Die Gruppe von Strohmann untersuchte Alkalimetall-Benzylverbindungen der allgemeinen Formel [PhCH2M·(thf)n] (M=Na, Rb, Cs). Diese Komplexe entstehen durch Deprotonierung von Toluol mit einer Kombination aus n-Butyllithium und Alkalimetall-tertbutoxid, sie lassen sich als definierte Komplexe aus THF kristallisieren. Die Verbindungen wurden NMR-spektroskopisch charakterisiert und zeigen unterschiedliche Koordinationspolymere in den Einkristallen. Die Alkalimetall-Benzylverbindungen eignen sich ohne Zusatz von Liganden oder weiterer Metallverbindungen als Base in Deprotonierungsreaktionen, was die Autoren an N,N-Dimethyl-2-phenylethan-1-amin und in Piperidin zeigten. AH

  • Chem. Eur. J. 2021, doi: 10.1002/chem.202103430

Wissenschaft + Forschung

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.