Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Absorbierende Kunst

Nachrichten aus der Chemie, November 2019, Seite 114, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Dicke Luft herrscht in den Nagelstudios, die sich in vielen Städten ausgebreitet haben. Leichtflüchtige Lösungsmittel wie Aceton, die in Nagellack und dem zugehörigen Entferner zum Einsatz kommen, reichern sich in der Raumluft an. Vor allem in den USA, so berichtete Carmen Drahl in ACS Central Science, besteht deswegen Handlungsbedarf. Drahl stellt die Umweltingenieurin Lupita Montoya von der University of Colorado in Boulder vor, die sich das Problem vorgeknöpft hat.

Montoya und ihr Doktorand Aaron Lamplugh haben zu der mit ungesunden Dämpfen gesättigten Welt der Nagelsalons Kontakte aufgebaut. Die ermöglichten es ihnen nicht nur, regelmäßig zu messen und Risiken abzuschätzen, sondern auch Lösungen anzubieten. Wie Feldstudien zu verschiedenen Absorptionsmaterialien ergaben, reinigt Aktivkohle die Luft am besten. Da die beteiligten Salons sich keine technischen Lösungen wie Absauganlagen leisten konnten und ihre Schönheit suchende Kundschaft auch nicht mit hässlichen Gerätschaften verschrecken wollten, taten sich Montoya und Lamplugh mit der Künstlerin Camila Friedman-Gerlicz zusammen. Diese kreierte Keramikwerke zum Thema „aktivierter Kohlenstoff“ – und die lassen sich mi

Ausgeblättert

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.