Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

2D-Materialien im Fokus einer wissenschaftlichen Tagung

Warum sollte eine Fachgruppe der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) nicht auch einmal im benachbarten Ausland ihre Tagung abhalten? Die Fachgruppe Festkörperchemie und Materialforschung tut das in diesem Jahr und trifft sich an der Wirkungsstätte ihres Vorstandsmitglieds Professor Dr. Hubert Huppertz, an der Universität Innsbruck. Die Vortragstagung findet vom 19. bis 21. September unter dem Motto „Dick und dünn: facettenreiche Eigenschaften von Schichtmaterialien“ statt. Dabei stehen vor allem die Synthese und die Eigenschaften sehr dünner Schichtmaterialien im Fokus. Zu den Höhepunkten der Tagung zählen die Verleihung des H.C. Starck-Promotionspreises und die erstmalige Auszeichnung mit der Rudolf-Hoppe-Vorlesung.
Weitere Informationen in einer Pressemitteilung.

Kurznachrichten

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.