Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Trendbericht Anorganische Chemie: Nebengruppen, Koordinationschemie, Bioanorganik und mehr

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Hauptgruppen: Beryllium radikalisiert sich, wohingegen das Bor seinen Zauber zeigt und Stickstoff in Ammoniak verwandelt. Silicium nimmt CO auf, und die Pnikogene vereinen sich erstmals alle in einer Verbindung. Nebengruppen und Koordinationschemie: das erste metallbasierte antiaromatische System, kristallisiertes UN und der erstmals isolierte kobaltbasierte σ-Alkan-Komplex.

Ungewöhnliche Strukturen und Liganden

Ungewöhnliche Strukturen und Geometrien

Gagliardi und Kiplinger haben 2-Metallabiphenylene auf Basis von Uran und Thorium hergestellt, das erste Beispiel für ein metallbasiertes antiaromatisches System, bei dem das Metall M nicht direkt mit dem antiaromatischen Ring verbunden ist (Abbildung 1).1) Die metrischen Parameter der planaren Metallkomplexe ähneln denen des Biphenylens. Quantenchemische Berechnungen deuten auf eine stark kovalente M-C-Wechselwirkung hin, die f2-Elektronen sind über den Liganden delokalisiert.

Die ersten 2-Metallabiphenylene (M = U, Th).

Die Anordnung von Liganden und Metallz

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.