Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Trendbericht Anorganische Chemie: Hauptgruppen

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Hauptgruppen: Beryllium radikalisiert sich, wohingegen das Bor seinen Zauber zeigt und Stickstoff in Ammoniak verwandelt. Silicium nimmt CO auf, und die Pnikogene vereinen sich erstmals alle in einer Verbindung. Nebengruppen und Koordinationschemie: das erste metallbasierte antiaromatische System, kristallisiertes UN und der erstmals isolierte kobaltbasierte σ-Alkan-Komplex.

Hauptgruppen

Gruppe 1 – Alkalimetalle

Strohmann und Mitarbeiter entwickelten eine effiziente Strategie zur Aminoalkalierung von Olefinen. Während Lithiumamide reversibel an die C-C-Doppelbindung addieren und Nebenreaktionen induzieren, zeigen Kaliumamide keine Reaktivität. Indem sie beide Metalle in Schlosser-Basen kombinieren, lassen sich mit Piperidin Arylethylene selektiv aminoalkalieren. Dabei entsteht vermutlich die weniger reaktive aminokaliierte Verbindung (Abbildung 1).1)

Produkt der Aminokaliierung von Diphenylethylen.

Stalke und Strohmann untersuchten mit hochauflösender Röntgendiffraktometrie die E

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.