Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Schnelles Multielement-Imaging

Nachrichten aus der Chemie, Mai 2019, S. 40-43, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Um zu untersuchen, wie sich etwa metallbasierte Cytostatika in Organen verteilen, kommt meist Laserablation gekoppelt an quadrupolbasierte ICP-MS-Systeme (LA-ICP-MS) zum Einsatz. Aufgrund der schnellen transienten Signale in der LA ist das System in seiner Multielementfähigkeit jedoch eingeschränkt.

Bauer und Mitarbeiter koppeln daher ein Laserablationssystem mit einem ICP-ToF-MS. Hierüber lässt sich quasi simultan jeweils ein komplettes Massenspektrum über alle Elemente detektieren, und es ermöglicht zudem, die Isotopenverhältnisse zu bestimmen. Aufgrund der schnellen Aufnahmerate lassen sich mit dem ICP-ToF-MS etwa 30 000 Spektren pro Sekunde verarbeiten – dies erlaubt, Ablationskammern mit schnellen Auswaschzeiten zu nutzen.

Die Autoren haben untersucht, wie sich Cis-Platin in Nierengewebe von Ratten verteilt, und den Gehalt über Online-Isotopenverdünnung quantifiziert. Aufgrund der Multielementdetektion lässt sich zudem nachträglich die Verteilung endogener Elemente untersuchen. Das System ist besonders für klinische Proben interessant. BM

    Wissenschaft + Forschung

    Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

    Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.