Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Knappe Kapazitäten

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Wenn nicht genügend Medikamente in den Regalen stehen, fehlen nicht etwa nur die Wirkstoffe dafür, sondern auch die Hilfsstoffe und Vorprodukte. Was zu tun ist, damit Unternehmen nicht so stark von weltweit verstreuten Produktionen abhängen.

In den vergangenen Jahrzehnten waren wir hierzulande von Entbehrungen verschont, sodass wir die Schlangen vor Supermärkten und die leeren Regale zu Beginn der Covid-19-Pandemie als massiven Einschnitt empfanden. Viele Aspekte und Folgen der Krise blieben anfangs im Verborgenen, und doch begann eine Debatte um Versorgungssicherheit und Lieferketten etwa in der Pharmaindustrie. Leere Regale in Apotheken sind aber kein neues Phänomen, und ihre Ursachen sind struktureller Natur.

Ausfuhr verboten

Mit der Coronapandemie traten neue Probleme zutage: Asiatische Herstellerländer verfolgten eine „We first“-Politik und sperrten die Ausfuhr von Roh- und Halbfertigwaren. Der wochenlange Gesichtsmaskenmangel zeigt dies exemplarisch. Für die Pharmaindustrie wurden zumindest zeitweise Ausfuhrverbote verhängt, etwa bei Paracetamol, Antibiotika und Vitaminen aus Indien.1) Dieser Ausfuhrstopp wurde erst nach Drohungen der USA au

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.