Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Geld und Unternehmen

Nachrichten aus der Chemie, September 2022, Seite 29, DOI, PDF. Login für Volltextzugriff.

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Gehälter sinken in Großunternehmen und steigen im Mittelstand | Im Median verdienten Naturwissenschaftler:innen in der chemischen und pharmazeutischen Industrie im letzten Jahr 130 581 Euro. Das waren 1,4 % mehr als im Jahr 2020. In Unternehmen mit mehr als 10 000 Beschäftigten sank das Gesamteinkommen um 0,6 %, dagegen stiegen die Gesamtbezüge in Unternehmen mit weniger als 1000 Beschäftigten um 4,8 %. Das Gehaltsgefälle zwischen großen und kleinen Unternehmen sank damit auf etwa 17 %. Dies ergab die Gehaltsumfrage des Verbands angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie, VAA, und der GDCh. Die Einstiegsgehälter liegen demnach bei etwas über 70 000 Euro jährlich, bei Berufserfahrenen steigen die Gehälter im Median auf 150 000 Euro im Jahr. Frauen verdienen außer in den ersten Berufsjahren in der Industrie nach wie vor weniger als ihre Kollegen.

Note drei für Chemie-Arbeitgeber | Unter den Chemie- und Pharmaunternehmen erhält Schott von seinen Führungskräften die beste Bewertung, und zwar die Note zwei auf der Schulnotenskala von eins bis sechs. Dies zeigt die jährliche Befindlichkeitsumfrage des Verbands angestellter Akademike

Bildung + Gesellschaft

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.