Gesellschaft Deutscher Chemiker
Anonymous

Anonymous

Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Meldung

Fünftes Doktorandenseminar Nucleinsäurechemie in Bad Herrenalb

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Anfang Oktober fand das Doktorandenseminar der Deutschen Nucleinsäurechemiegemeinschaft (DNG) in Bad Herrenalb statt. An der zweitägigen Veranstaltung nahmen 25 Forscher teil. Es gab sieben Doktorandenvorträge, sieben Posterpräsentationen und sechs Dozentenvorträge, zwei davon per Videoübertragung. Das Spektrum der Vorträge reichte von einer Einführung in die Vortragstechnik bis zu Biologie und Synthese von Nucleinsäuren.

Traditionsgemäß begann der Workshop mit einem interaktiven Vortrag von Alexander Heckel (Frankfurt) über die wichtigsten Regeln, wie sich Fehler bei Vorträgen vermeiden lassen. Zudem führte er in das Feedbacksystem des Doktorandenseminars ein und gab Hinweise zum Führen einer gehaltvollen wissenschaftlichen Diskussion. Im ersten Doktorandenvortrag sprach Nico Dreymann (Potsdam) über die Generierung von Aptameren, die Tumorbiomarker binden. Anschließend lenkte Clemens Richert den Blick auf Therapeutika, die gegen Sars-Cov-2 eingesetzt werden können. Es folgte ein Doktorandenvortrag von Anna Heib (Saarbrücken) über maskierte Oligonucleotide, die sich als Prodrugs eignen. In der letzten Einheit vor dem Mittag wurden die Poster in Kurzvorträgen vorgestellt.<

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.