Gesellschaft Deutscher Chemiker
Keine Benachrichtigungen
Sie haben noch keine Lesezeichen
Abmelden

Artikel

Lehr‐Lern‐Labor „makeScience!“ und das Interesse von Schüler:innen – Untersuchungen zur Lernumgebung „Donator‐Akzeptor‐Reaktionen – platziert in Bubble‐Tea‐Bällchen“Teaching‐learning laboratory “makeScience!” and students’ interest – Studies on the learning environment “Donor‐Acceptor Reactions – placed in Bubble Tea Balls”

Von Wiley-VCH zur Verfügung gestellt

Abstract

Die Lernumgebung „Donator-Akzeptor-Reaktionen – platziert in Bubble-Tea-Bällchen“ wurde im Rahmen des Verbundprojekts MINT2KA für Schüler:innen der gymnasialen Oberstufe entwickelt. Ihre Erprobung erfolgte in den Lehr-Lern-Laboren der Pädagogischen Hochschulen Karlsruhe und Heidelberg. Im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Begleitung stand die Perspektive der Schüler:innen bezüglich ihrer Wahrnehmungen beim Besuch der Lehr-Lern-Labore. Im Speziellen wurde das situationale Interesse, die soziale Eingebundenheit und die Selbsttätigkeit von Schüler:innen untersucht. Dabei wurde das gezeigte Interesse als mehrdimensionales Konstrukt verstanden und die Beziehung der Schüler:innen zur Erfahrung während der Lernumgebung als zentrales Element gesehen. Im Rahmen der Untersuchungen wurde der Grad des situationalen Interesses durch die subjektiv empfundene Wertschätzung, das emotionale Erleben, die wertbezogene Valenz und die epistemische Orientierung einer Person in Bezug auf den Laborbesuch erfasst. Die Resultate der Fragebogenstudie ergaben positive Werte hinsichtlich der Subdimensionen des situationalen Interesses. Darüber hinaus konnte eine hohe Selbsttätigkeit der Schüler:innen sowie eine soziale Eingebundenheit durch die evozierte lernförderliche Atmosphäre festgestellt werden.

Translation abstract

The learning environment “Donor-Acceptor Reactions – placed in Bubble Tea Balls” was a joint project developed within the framework of the project MINT2KA for students in a German college. It was tested in the teaching-learning laboratories of the universities of education in Karlsruhe and Heidelberg. The focus of the scientific monitoring was the perspective of the students regarding their perceptions when visiting the teaching-learning labs. In particular, the situational interest, the social integration and the self-activity of the students were investigated. Here, the interest was understood as a multidimensional construct and the student relationship to the experience during the learning environment was seen as a key element. During the research, the degree of situational interest was measured by the subjective feelings of appreciation, emotional experience, value-related valence and the epistemic orientation of a person in relation to the laboratory visit. The results of the questionnaire-based survey showed positive values regarding the sub-dimensions of situational interest. In addition, a high degree of self-activity of the students as well as social integration through the evoked learning atmosphere was determined.

Zum Volltext

Überprüfung Ihres Anmeldestatus ...

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, zeigen wir in Kürze den vollständigen Artikel.